Handwerk. elektrisch schweißen

Berufsausbildung in einer außerbetrieblichen Einrichtung (BaE)

Du hast keinen Ausbildungsplatz gefunden und weißt so gar nicht, wie es jetzt weitergehen soll? Dann wäre vielleicht die „Berufsausbildung in einer außerbetrieblichen Einrichtung“ (BaE) genau das Richtige für dich!

In der BaE absolvierst du eine Berufausbildung in einem Ausbildungsberuf, der dich interessiert. Der Ausbildungsbetrieb ist der Träger bei dem du die BaE machst und du besuchst wie alle anderen Azubis die Berufsschule. Ziel ist die Übernahme in eine reguläre Ausbildung durch den Kooperationsbetrieb.

BaE bietet dir ergänzend zur praktischen Ausbildung in einem Kooperationsbetrieb, Nachhilfe in Theorie und Praxis. Das heißt konkret z. B. Hilfe beim Lernen für Klassenarbeiten oder auch Hilfe bei der Vorbereitung der Prüfungen oder auch Nachhilfe in Deutsch.
Darüber hinaus wirst du bei Alltagsproblemen unterstützt und es werden gemeinsam vermittelnde Gespräche mit Ausbildern, Lehrkräften und deinen Eltern geführt, wenn du das möchtest.

Während der gesamten BaE wirst du von einem Ansprechpartner begleitet, der dir hilft und dich unterstützt, wenn du dies möchtest und mit dem du gemeinsam einen Weg in eine gesicherte Zukunft erarbeitest.

Und das Beste: bei erfolgreichem Bestehen hast du einen vollwertigen Ausbildungsabschluss in der Tasche und kannst dich überall bewerben!

Die BaE wird zurzeit in folgenden Berufsfeldern angeboten:

  • Dienstleistungen sowie Wirtschaft/Verwaltung
  • Verkehr/Logistik und
  • Landwirtschaft/Natur/Umwelt

Wenn du dich für eine BaE interessierst, wende dich an Frau Spring, Team 008, Tel. 0461/ 819-319 oder Jobcenter-Flensburg.Team008@jobcenter-ge.de.