Jugendliche in der Diskussion

Jugend stärken im Quartier

JUGEND STÄRKEN im Quartier Flensburg – Beratung, Begleitung und Unterstützung für Flensburger Jugendliche

JUGEND STÄRKEN im Quartier Flensburg ist ein gemeinsames Projekt der Stadt Flensburg und der Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaft Flensburg mbH (bequa). Es steht allen Jugendlichen und jungen Erwachsenen zwischen 12 und 26 Jahren in der Stadt Flensburg offen. Der sozialräumliche Schwerpunkt – das Quartier – liegt im Flensburger Norden mit den Stadtteilen Neustadt und Nordstadt. Kernstück des Projektes ist die offene Anlauf- und Beratungsstelle in der Harrisleer Straße 3.

Ziele
Jugendliche und junge Erwachsene werden bei ihrer sozialen und beruflichen Perspektiventwicklung und auf ihrem Weg in die Arbeitswelt aktiv und intensiv pädagogisch begleitet. Die Unterstützung richtet sich nach den individuellen Bedarfen der jungen Menschen. Sie bezieht das familiäre Umfeld und die vorhandenen sozialräumlichen Ressourcen mit ein. Der Flensburger Norden profitiert durch gestalterische Maßnahmen und die Stärkung des sozialen Miteinanders. Die Zusammenarbeit zwischen den am Übergang Schule-Arbeitswelt beteiligten Akteuren wird gestärkt.

Zielgruppe

  • Junge Menschen von 12 bis 26 Jahren, insbesondere:
  • junge Menschen, die von bestehenden Unterstützungsangeboten nicht erreicht werden
  • schulmüde und schulverweigernde Jugendliche an allgemeinbildenden und beruflichen Schulen
  • Schulabbrecherinnen und Schulabbrecher
  • Jugendliche ohne Anschlussperspektive im Übergang Schule-Beruf
  • Ausbildungs- und Maßnahmeabrecherinnen und -abbrecher ohne Anschlussperspektive
  • junge neuzugewanderte Menschen und Flüchtlinge mit Integrationsbedarf

Projektbausteine

  • Anlauf- und Beratungsstelle in der Harrisleer Strasse
  • aufsuchende Jugendsozialarbeit
  • Mikroprojekte
  • kommunale Koordinierungsstelle