Stellenausschreibung „Mitarbeit in der Leistungsgewährung“ Team 001

Mann beschreibt Blätter am Tisch

Mitarbeiter/in in der Leistungsgewährung (m/w/d) befristet für die Dauer von zunächst einem Jahr nach EG 9a TVöD zu besetzen.

Bei der Stadt Flensburg ist im Jobcenter Flensburg in einem der Teams Erwachsene zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Vollzeitstelle als

Mitarbeiter/in in der Leistungsgewährung (m/w/d)
befristet für die Dauer von zunächst einem Jahr nach EG 9a TVöD zu besetzen.

Die Besetzung der Stelle mit Teilzeitkräften ist möglich, sofern ein gemeinsames, den Anforderungen des Arbeitsplatzes entsprechendes Arbeitszeitmodell gefunden werden kann.

Bewerben können sich Beschäftigte mit abgeschlossener Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte/r, der 1. Angestelltenprüfung oder Absolventinnen/Absolventen mit einer vergleichbaren Qualifikation (z.B. Fachangestellte für Arbeitsmarktdienstleistungen, Sozialversicherungsfachangestellte).

Im Jobcenter Flensburg werden z. Zt. ca. 6500 Bedarfsgemeinschaften mit Anspruch auf Grundsicherung für Arbeitssuchende (Arbeitslosengeld II) betreut. Die Erstantragsannahme wird von der zentralen Zugangsberatung (Team Clearing) wahrgenommen, wonach die Fälle zur weiteren Betreuung in die Erwachsenen-Teams bzw. die U 25 – Teams abgegeben werden.

Zu den Aufgaben einer Mitarbeiterin / eines Mitarbeiters in der Leistungsgewährung gehören im Wesentlichen:

  • Übernahme eines Falles nach Antragsaufnahme in der zentralen Zugangsbe-ratung (Clearing)
  • Bearbeitung leistungsrechtlicher Fragestellungen und Veränderungsmitteilungen mit einfachem und mittleren Schwierigkeitsgrad
  • Verfolgung und Geltendmachung von Erstattungsansprüchen sowie Rückforderungen
  • Antragsannahme, -bearbeitung, Entscheidung und Zahlbarmachung passiver Leistungen nach SGB II in Fällen mit mittlerem Schwierigkeitsgrad (insb. Fortzahlungsanträge)
  • Beratung zu passiven Leistungen nach SGB II in Fällen mit mittlerem Schwierigkeitsgrad
  • Zusammenarbeit mit Dritten (v.a. anderen Leistungsträgern)
  • Bestandsarbeiten mit mittlerem Schwierigkeitsgrad (z.B. Datenabgleich nach § 52 SGB II, Anrechnung von Nebeneinkommen)

Es wird darauf hingewiesen, dass sich der Aufgabenzuschnitt innerhalb des Jobcenters ändern kann.

Von den Bewerber/innen werden Kenntnisse im Leistungsrecht der SGB-Gesetzgebung und angrenzender Rechtsgebiete erwünscht.

Die Bewerber/innen sollen Verantwortungs- und Fortbildungsbereitschaft zeigen. Ferner erwarten wir einen ausgeprägten Sinn zur Kundenfreundlichkeit sowie eine hohe Identifikation mit dem Leitbild des Jobcenters Flensburg.

Der Dienstort befindet sich in den Räumen des Jobcenters Flensburg im Gebäude der Agentur für Arbeit, Waldstr. 2, 24939 Flensburg.

Für Fragen zur inhaltlichen Ausgestaltung der Stelle stehen Ihnen der Teamleiter Herr Steinfurth (Tel.: 0461 -819 701) oder Herr Schober vom Büro der Geschäftsführung (Tel. 0461 – 819 764) gerne für weitere Auskünfte zur Verfügung.

Der Stadt Flensburg ist es ein wichtiges Anliegen, sich interkulturell zu öffnen. Deshalb begrüßen wir ausdrücklich Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte bis zum 02.06.2019 schriftlich an den Fachbereich Zentrale Dienste/Personal unter Angabe des Kennworts P 03.

Im Bewerbungsschreiben stellen Sie bitte umfassend dar, aus welchen Gründen Sie sich für die Stelle interessieren (Motivation) und schildern Sie prägnant Ihre Stärken und Kompetenzen. Dabei nehmen Sie bitte Bezug auf das o.g. Aufgaben- und Anforderungsprofil.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir keine Eingangsbestätigungen versenden. Sofern Sie sich per E-Mail bewerben wollen und Dateianhänge beifügen, nutzen Sie bitte nur Dateien im PDF-Format.

Stadt Flensburg – Die Oberbürgermeisterin

FB Zentrale Dienste/ Personal, 24931 Flensburg

personalabteilung@Flensburg.de