Bewerbungsunterlagen

Sachbearbeitung (m/w/d) in der Unterhaltsheranziehung

Bei der Stadt Flensburg ist im Jobcenter Flensburg zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als
Sachbearbeitung (m/w/d) in der Unterhaltsheranziehung in Vollzeit unbefristet zu besetzen. 

Eine Besetzung mit Teilzeitkräften ist möglich, sofern ein gemeinsames, den Anforderungen des Arbeitsplatzes entsprechendes Arbeitszeitmodell gefunden werden kann.

Die Stelle ist entsprechend Besoldungsgruppe A10 SHBesO bzw. Entgeltgruppe 9c TVöD bewertet. Die Eingruppierung wird anhand des individuellen Studien-/Ausbildungsabschlusses vorgenommen und kann hiervon abweichen.

Das Jobcenter Flensburg stellt die Grundsicherung für Arbeitsuchende nach dem SGB II sicher. Wesentliche Aufgaben sind die Leistungsgewährung und die Vermittlung in Arbeit und Ausbildung für Kundinnen und Kunden, die zum Teil durch komplexe Problemlagen belastet sind. Ziel ist es, mehr Teilhabe und die Rückkehr ins Erwerbsleben zu ermöglichen.

Der Bereich „Unterhaltsheranziehung“ ist ein separates Aufgabengebiet im Jobcenter Flensburg und dem Team 11 „Recht“ zugeordnet.

 

Ihre Aufgaben:

  • unterhaltsrechtliche Beratung der Kundinnen und Kunden einschließlich der Prüfung von Selbsthilfemöglichkeiten
  • Ansprechperson für die Unterhaltspflichtigen und Rechtsanwälte bei Rückfragen
  • Ermittlung und Prüfung der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit des unterhalts-pflichtigen Personenkreises unter Berücksichtigung laufender Unterhaltsverfahren und bestehender Unterhaltsansprüche mit Hilfe der Software „WinFam“
  • Festsetzung und Einforderung von Unterhaltsansprüchen (Unterhalt minderjähriger Kinder, Ausbildungsunterhalt volljähriger Kinder, Betreuungsunterhalt für Mütter von nichtehelichen Kindern, Trennungs- und nachehelicher Unterhalt von Ehegatten)
  • abschließende Bearbeitung der Unterhaltsklageverfahren, dazu gehört auch die Einleitung des Klageweges, Fertigen von Klageschriften, Vertretung des Jobcenters vor den Familiengerichten, Veranlassung von Titelumschreibungen
  • Zusammenarbeit mit Dritten (z.B. Jugendämter/Beistandschaft/Unterhaltsvorschusskasse, Arbeitgeber etc.)
  • Prüfung des Übergangs von Ansprüchen nach § 33 SGB II
  • Durchführung von Zwangsvollstreckungen

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes Studium der Fachrichtung Allgemeine Verwaltung/Public Administration (Bachelor/Diplom) bzw. abgeschlossene Laufbahnbefähigung der Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt Fachrichtung Allgemeine Verwaltung oder
  • abgeschlossene 2. Angestelltenprüfung oder
  • abgeschlossene Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte/r (m/w/d) bzw. 1. Angestelltenprüfung mit fundierten Kenntnissen in der Anwendung und Auslegung von Rechtsvorschriften und einer mehrjährigen Berufserfahrung, vor-zugsweise im Bereich der Bearbeitung von Unterhaltsangelegenheiten, oder
  • Abschluss eines für die Tätigkeit förderlichen Studiengangs (Bachelor/Diplom), wie z.B. Bachelor of Law, Rechtswissenschaften, oder eines anderen Studiums mit langjährigen Erfahrungen im Einsatzgebiet
  • abgeschlossene dreijährige Berufsausbildung im verwaltenden, kaufmännischen oder sozialversicherungsrechtlichen Bereich und mehrjähriger für die Besetzung der ausgeschriebenen Stelle förderlicher Berufserfahrung

Bei ausländischen Hochschulabschlüssen ist die Beifügung der Zeugnisbewertung der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) erforderlich.

Bei ausländischen Berufsabschlüssen ist die Beifügung der Gleichwertigkeitsbescheinigung der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) erforderlich.

Wir erwarten:

  • Erfahrung in der Anwendung von Gesetzestexten
  • Kenntnisse im Unterhaltsrecht der SGB-Gesetzgebung und angrenzender Rechtsgebiete
  • ausgeprägte Kundenfreundlichkeit
  • Verantwortungs- und Fortbildungsbereitschaft
  • Identifikation mit dem Leitbild des Jobcenters

Fremdsprachen-, insbesondere Englischkenntnisse, sind wünschenswert.

 

Kontakt - Rechtsstelle

Frau Melzer,
0461 – 819 224
Teamleitung, stellv. Datenschutzbeauftragte

Ihre Bewerbung:

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte bis zum 28.05.2024 unter Angabe des Kennworts K21 per E-Mail im PDF-Format an personalabteilung@flensburg.de.

Im Bewerbungsschreiben stellen Sie bitte umfassend dar, aus welchen Gründen Sie sich für die Stelle interessieren (Motivation) und schildern Sie prägnant Ihre Stärken. Dabei nehmen Sie bitte Bezug auf das o. g. Aufgaben- und Anforderungsprofil.

Sofern Sie Ihrem Bewerbungsschreiben keine weiteren Bewerbungsunterlagen beifügen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus, Kopien vom Personalbogen, Lebens-lauf, Zeugnissen und Beurteilungen aus der Personalakte für das Auswahlgremium fertigen zu dürfen. Diese werden nach dem Abschluss des Verfahrens vernichtet.